neverlookback

Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können ...
 

Letztes Feedback

Meta





 

Jeder Tag gleicht einem Kampf,
den man verwundet übersteht.
Nach außen zeigt man keinen Schmerz,
niemand soll die Wahrheit sehn.
In jeder Stunde, die man lebt,
muss man weiter aufrecht gehen,
egal wie tief die Wunden sind.
Niemand soll die Wahrheit sehn...
 
 

10.6.12 17:12, kommentieren

 
 
Du stehst im Regen. Du zitterst, es ist kalt. Dann drehst du dich um und schaust in die Ferne.
In das, was einmal war. In das, was dich glücklich gemacht hat. In das, was dir Mut gab und in das, was dich aufgebaut hat. In das, was deinem Leben einen neuen Sinn schenkte. In das, wo du vor Freude geweint hast. Dann gehst du einen Schritt vorraus und siehst ins Schwarze. In das, was dich so zerfetzt hat. In das, was dir dein Herz genommen hat. In das, wo du um die Liebe gefleht hast. In das, wo dir alles genommen wurde, was dir wichtig war. In das, wo du jeden Abend mit Tränen einschliefst. Du drehst dich wieder um, immernoch am zittern, immernoch an frieren. Du stehst mit Tränen in den Augen im Regen, als dir klar wird, dass es vorbei ist.

10.6.12 12:46, kommentieren

 
 
Dieses Leben ist nicht immer dankbar.
Nein; dieses Leben ist nicht immer leicht.
Und manchmal denkst du, du bist ganz allein und du begreifst nun,
dass jeder auf dich scheißt.
Und du fragst dich, wann hört er bloß auf, der Regen.
Könn‘ sie es einfach nicht lassen,
auf dich drauf zu treten?! Du spürst die Blicke und du weißt,
du bist hier nicht willkommen,
weil du hier keine Liebe bekommst.

8.6.12 20:55, kommentieren